Letztes Feedback

Meta





 

Ultima Tenebra 3

"Nein mein sohn, verlassen habe ich euch nicht. Nicht freiwillig, jedoch wusstest du was passiert ist würdest du mir folgen, würdest mich rächen wollen. Die Welt wurde größer in der Zeit, anders , und der Feind wurde einflussreicher , zusammen aber beenden wir seine n Einfluss denn wir werden zusammen arbeiten, du hast mehr kraft als ich und meine seele" Alandres stand zunächst verblüfft da, ganz verschwunden war der sichere Ausdruck von vorhin. Nein keine Angst war es die ihn hemmte , sondern Überraschung, Überraschung seinen vater zu sehen der nicht flüchtete sondern für was gutes da war. "Vater natürlich werde ich dir helfen, schon immer wollte ich stark sein, imstande meine Mutter zu beschützen, deine Aufgabe gibt das gleiche Ziel, welches mir hilft." Alandres lächelte seinen Vater auf der dunklem Oberfläche des Wassers an und das licht verschwand wieder in ihm, er stand stolz da, wie ein Krieger der sein Volk rettete, er war stolz auf seinen Vater und stolz auf sich das gleiche zu machen und so das Werk seines Vaters fortführen, er sprang auf die Beine und lief los......

16.1.15 00:00, kommentieren

Werbung


Ultima Tenebra Eintrag 2

Alandres stand da, allein und doch war er nicht einsam, und trotz der nahekommenden Dunkelheit erfreut zu beobachten als sie kam.... .....eine helle woge umspülte ihn, wie heißer Dampf schien Sie ihm zu entspringen. Seinen Schwingen, seinem schweif wie auch seinem Kopf, überall..... Sie formte sich auf dem dunklen Wasser, stille kehrte ein, keine Welle bewegte sich weil auch der Wind seinen Atem anhielt. "Ich habe deine Nachricht gefunden, nun bin ich hier was willst du von mir?" Der helle Dampf sickerte sich das Wasser und formte eine glitzernde Gestalt , wie ein Spiegelbild auf dem Wasser "Zügel deinen Ärger, ich bin dir kein fremder auch wenn du mich nicht kennst, doch ich war es der dein Leben rettete ich bin ein Teil von dir somit hast du die Kraft von mir erhalten mein Sohn" "Sohn!? Ich dachte du seist fortgegangen , mich allein gelassen über die Jahre ........

9.1.15 17:44, kommentieren